Theatergruppe des Gesangvereins begeistert mit "Wer schön sein will, muss leiden"

Eine neue Schönheitsklinik in Untersontheim, ein verhinderter Schönheitsguru und zwei Hochstapler, die für ihn einspringen. Das ist der Rahmen für das turbulente Theaterstück von Beate Irmisch, mit dem die Theatergruppe des Gesangverein Untersontheim erneut begeisterte.

Marianne und Jacob Kappeskopp (Katrin Köder und Jürgen Coblenz) haben ihr kleines Landhotel aufgegeben und stattdessen eine Schönheitsklinik eröffnet. Das fehlende Know-how soll durch einen erfolgreichen Schönheitsguru eingebracht werden, der allerdings unfallbedingt ausfällt. Die Hochstapler Kleidermann und Lindemann (Richard Schühle und Jens Coblenz) erkennen ihre Chance und schlüpfen in die Rolle der Schönheits-Therapeuten. Schon bald reisen die ersten Patienten an: die Schwestern Chantalle Brümmelmann (Senta Geier) und Cilli Faltschachtel (Irmgard Schühle) sowie das Ehepaar Carola und Heribert Reußen (Tamara Jacobs und Thomas Geier). Sie sind schon bald überzeugt von den „speziellen“ Behandlungsmethoden der beiden Gauner. Der Portier Alfred Rüstig (Herbert Ockert) und die Köchin Rosa Linde (Sabine Bauer) überführen zudem die sehr neugierige Japanerin Miezi Kamikatze (Michelle Conklin) und entlarven sie als Spionin der Konkurrenz vom Bodensee…

Jeder der Laienschauspieler hat wieder seine Rolle gefunden und fabelhaft ausgestaltet. Die Rezeption der Schönheitsklinik bot die Kulisse für amüsante Bilder und Auftritte. Ob die Patienten im Jogging- oder Sauna-Outfit oder die beiden „Therapeuten“ in ihrer Arbeitskleidung - die Kostüme und Maske (Heike Schäfer) waren klasse gemacht und trugen zur Situationskomik in großem Maße bei. Souffleuse Monika Sadler begrüßte das Publikum, die Bewirtung der Gäste übernahmen die Helfer des Gesangverein Untersontheim unterstützt vom Kleintierzuchtverein Untersontheim. Alle haben dazu beigetragen, dass sich das Publikum in vier ausverkauften Vorstellungen in den Räumen der Schenk-Friedrich-Schule bestens unterhalten hat.Theatergruppe 2019

Einen runden Geburtstag feierte bei der letzten Aufführung noch Darsteller Jürgen Coblenz, der seit vielen Jahren bei der Theatergruppe mitwirkt. Der Gesangverein Untersontheim bedankt sich bei ihm und allen anderen Theaterspielern für das große Engagement und die gute Unterhaltung, der Gemeinde Obersontheim und der Schenk-Friedrich-Schule für die Bereitstellung der Schule, sowie den fleißigen Helfern der beiden Vereine. (Weitere Bilder sind in unserer Bildergalerie zu finden)